Erbsenrisotto mit Zitrone

Dienstag, 29. Juli 2014


Wieso habe ich bloß immer das Glück, dass für mich gekocht wird und ich nicht selbst an den Herd muss? Momentan bin ich ja gerade bei meiner Familie "zu Besuch" und darf es mal wieder genießen von Mama bekocht zu werden.
Diese ist dann aber doch auch mal ganz froh, wenn ich mich zwischendurch  an den Herd stelle und neue Kreationen ausprobiere. Meistens sieht die Küche danach aus wie ein Schlachtfeld. Aber wo gehobelt wird, da fallen ja auch schließlich Späne, nicht wahr?!
Vor ein paar Tagen dann hatte ich mir ein schönes Rezept herausgesucht. Risotto. Hatte ich zuvor noch nie gekocht oder gegessen. Aber das hält mich ja bekanntlich nicht davon ab, es trotzdem auszuprobieren. Und anders als bei all den Torten, Kuchen und sonstigen süßen Leckereien kann man bei herzhaften Rezepten ja noch ein bisschen mehr abwandeln. Mal hier was dazu, mal davon noch ne Prise. Ihr kennt das sicherlich.
Jedenfalls war das Erbsen-Risotto ein voller Erfolg und hat mich begeistert.

Rezept für ca. 4 Personen: 1. Zwiebel in kleine Stücke schneiden und in etwas Butter anbraten.
2. Den Reis hinzugeben und dünsten bis er glasig wird.
3. Mit 150 ml Wasser (oder Weißwein) ablöschen und  einziehen lassen. 1/3 der Gemüsebrühe hinzugeben. Warten bis dieses eingezogen ist und dann ebenso das 2/3 und das 3/3 hinzugeben.
4. Nun müsste der Reis gar und leicht cremig sein.
5. Die Erbsen hinzugeben und ca. 5 Minuten mitgaren.
6. Parmesan und Zitronensaft hinzugeben. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle: Kochkarussel