Johannisbeeren-Schokokuchen

Sonntag, 10. August 2014


Ich gehe stark davon aus, dass mindestens 90% von euch neben diesem auch andere Food-Blog's lesen oder vielleicht selbst einen schreiben. Jedenfalls fand ich es immer so toll, wenn mal wieder auf einem Blog so eine hübsche hohe Torte gezeigt wurde auf der sich massig Beeren türmten.
Sieht einfach schön aus. Wisst ihr was ich meine?

Heute gibt es einen wirklich wichtigen Tipp für euch: Fotografiert niemals einen Kuchen auf dem Boden wenn neben euch 2 Kleinkinder im Alter von 3 Jahren herumlaufen. Das kann einfach nicht gut gehen :D
Nachdem ich die erste Hand vom Kuchen entfernt hatte, ließ das nächste Unglück nicht länger auf sich warten: Kurz weggedreht. Schaue ich auf meinen Kuchen zurück und sehe ein Loch. Die fehlende Creme und der Teig klebten noch an der Schuhspitze von einem der Jungs :D Wie praktisch, dass sich mit einer Schuhgröße von 30 nur ein Bruchteil des Kuchens verabschiedet hatte.

Nun aber zum eigentlichen Hauptdarsteller dieses Artikels: dem Johannisbeer-Schokokuchen. Der war nämlich ganz vorzüglich. Ich rate euch allerdings nur rote Johannisbeeren zu verwenden, weil Personen die nicht so sehr auf "sauer" stehen, die schwarzen Johannisbeeren aussortieren und charmant neben ihrem Teller deponieren.


Rezept für eine 22cm-Form: 
1. Butter und Zucker schaumig schlagen.
2. Die Eier trennen und das Eiweiß zunächst zur Seite stellen.
3. Nun die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Butter-Zucker-Mischung geben. Auch das Eigelb und die gemahlenen Haselnüsse hinzufügen.
4. Mehl, Kakao und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen. Dieses nun ebenfalls unter die Mischung geben.
5. Eiweiß schaumig schlagen und unter die Masse heben. Den fertigen Teig nun in eine gefettete Backform geben und gut andrücken. Bei 180°C ca. 40 Minuten backen.
6.  Währenddessen könnt ihr schon einmal die Johannisvbeeren waschen und vom Stiel entfernen. Sahne und Zucker steif schlagen. Die Johannisbeeren unterheben.
7. Den Kuchen zunächst abkühlen lassen und dann waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden mit einem Tortenring umspannen, die Creme hineinfüllen und glatt streichen. Zum Schluss den Kuchendeckel aufsetzen. Nach Belieben mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Beeren verzieren.

Quelle: abgewandelt von Kochkarussell