Spaghetti mit Hühnchen süß-sauer

Samstag, 7. September 2013


Normalerweise bin ich ja bei allen Gerichten die nicht deutsch, italienisch, spanisch oder griechisch sind vorsichtig. Heute habe ich mich zum ersten Mal etwas mehr in die asiatische Küche herangetraut. Zunächst einmal verwundert darüber wie teuer so ein kleines Fläschchen Sesamöl ist (ca. 2,50€) hat es sich dann später doch als bewährt erwiesen. Man schmeckte wirklich einen Unterschied zum normalen Öl heraus und ich kann sagen, dass es wohl in Zukunft noch öfters solche kulturellen Versuche geben wird. Wenn sogar mein Bruder, als einer der härtesten Kritiker überzeugt ist, soll das schon was heißen :D

Rezept für 4 Personen:
Spaghetti in einem Topf mit Salzwasser solange kochen bis sie gar sind. Danach das heiße Wasser abgießen und die Nudeln zur Seite stellen.
Hühnchen in kleine Stücke schneiden und im Sesamöl anbraten. Wenn sie durch sind könnt ihr sie ebenfalls zur Seite stellen.
Für die Soße Zucker, Essig, Tomatenmark, 4EL Sesamöl und die Sojasoße vermischen. Alles aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun die Speisestärke mit dem Wasser verrühren und zu der Sauce geben. Ananassaft abgießen und auffangen. Diesen zu der Sauce geben und alles nochmal aufkochen lassen. Nun nach und nach die Ananasstückchen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Spaghetti in einer Pfanne leicht im Sesamöl anbraten und dann die Sauce und das Hühnchen hinzugeben. Alles gut verrühren und bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten auf dem Herd lassen.

Quelle: Genusskochen